Print Friendly, PDF & Email

Hamburg

Die Betriebsstätte Hamburg ist im Jahr 2014 eingerichtet worden. Über sie wickeln wir eine Vielzahl an Projekten im norddeutschen Raum ab. Beispielhaft seien nachfolgend einige der derzeitigen Tätigkeitsfelder der Betriebsstätte Hamburg aufgeführt:

  • Erstellung von Planungsunterlagen im Bereich Strahlenschutz, Kerntechnik und Stilllegung.
  • Einzelfallnachweise für die Freigabe nach § 29 StrlSchV für Siedewasserreaktoren
  • Berechnung von Freigabewerten
  • Erarbeitung von Freigabekonzepten für deutsche und ausländische Kernkraftwerke
  • Untersuchung von geeigneter Messtechnik
  • Simulationen von logistischen Prozessen in der Kerntechnik sowie in der Endlagerung (Ablaufsimulationen)
  • Bewertung eines Stilllegungsplans eines zu bauenden Kernreaktors des Typs WWER
  • Durchführung von Studien zur Konditionierung radioaktiver Abfälle
  • (automatisierte) Erstellung von Verpackungskonzepten für aktivierte Komponenten
  • Prüfung der Einhaltung radiologischen Endlagerungsbedingungen von Abfällen
  • Erstellung von Notfallplänen nach ESK-Leitlinie und Notfallhandbüchern nach KTA
Print Friendly, PDF & Email